Unser Schulhaus




Der erste Schulraum in Weikersdorf war im Mesnerhaus der Helenenkirche untergebracht. Kinder, die
freiwillig kamen, wurden von Mönchen unterrichtet. Als der Raum zu klein wurde, kamen die Kinder in
die Weilburgstraße zum Unterricht. In dem Gebäude befindet sich heute das Gasthaus "Zum Sandwirt".

Später wurde der "Steinhof" in der Kornhäuslgasse 3 als Schule verwendet und hieß "1. Deutsche Schule
von Rauhenstein". Hier unterrichtete erstmals ein geprüfter Lehrer.

Als auch dieses Gebäude zu klein wurde, errichtete die Gemeinde ein neues in der Helenenstraße.
Es wurde über 100 Jahre als Volksschule verwendet und "Helenenschule" genannt. Bis 2008 war in
diesem Gebäude die Polytechnische Schule untergebracht. Jetzt ist in diesem Haus ein Kindergarten.

1967 wurde ein Schulhaus in der Radetzkystraße 14 erbaut.
1967- 1974 war in diesem Gebäude die Pädagogische Akademie untergebracht.
1974 übersiedelten die Volksschulkinder aus der "Helenenschule" in die Volksschule Weikersdorf in der Radetzkystraße.
1995 wurde der Neubau mit vier Klassen, der Schulwartswohnung, der Bibliothek und dem neuen Pausenhof eröffnet.
2010 wurden die Doppelturnhalle, ein Mehrzweckraum und ein Werkraum eröffnet.